Letztes Feedback

Meta





 

Art und Anwendung => 300 x tägl. vor dem Spiegel üben

"Ich bin bereit zu akzeptieren, dass die Partnerschaft beendet ist..."

Einer der "wertvollen" Tips aus einem meiner bei Amazon zugelegten Ratgeber.

Ja, ich kann den Satz aussprechen, ohne dabei zu heulen.

Ja, ich kann den Satz aussprechen, ohne zu empfinden, dass ich mich selbst belüge.

Ja, ich kann den Satz aussprechen, ohne inneren Widerspruch oder ohne irgendeinen inneren Widerwillen.

Ich stecke in Phase II der Trennungsverarbeitung aber trotzdem irgendwie fest. Der Hass auf diesen Mann ist riesig gross. Hass, Wut, Schmerz beherrschen abwechselnd meine Gedanken. Es war eine SMS (von ihm) die mich in Phase II hineinkatapultiert hat.

Eine SMS von ihm, die da lautete:

Es geht nicht darum, was ihr für mich seid oder was ihr für mich sein könnt, es geht darum was du nicht sein kannst und die Gewissheit, dass du es nicht sein kannst.

Solche Sätze braucht die Menschheit genauso wenig wie:

"Wenn du über die Strasse gehst, dann kannst du zehn andere Kerle haben (kotz)".

"Du brauchst einen anderen Typus Mann (Punkt)".

 "Manchmal haut die Realität der Hoffnung eins in die Fresse". (Das ist allerdings nicht sein Satz, sondern nur von ihm zitiert).

Immerhin bin ich aus Phase I raus, ...habe das Tal der tiefen Verzweiflung bereits durchschritten, das "Nicht-wahr-haben-wollen" hinter mich gebracht. Wie viele unzählige Briefe habe ich an ihn geschrieben? SMS-Nachrichten, WhatsApp-Nachrichten, Emails. Allesamt unbeantwortet seinerseits. Keine Reaktion. Nicht eine Reaktion. Nur totale Ignoranz, Gleichgültigkeit, Arroganz. Ich bin nicht masochistisch veranlagt, und hab irgendwann beschlossen, mir nicht mehr selbst diese Schmerzen zuzufügen.

Die Gewissheit hab ICH nämlich, dass er nicht antwortet. Also, stop it please, keine weiteren selbst zugefügten Schmerzen mehr!

Wie komme ich nun schnellstmöglich in Phase III? Ich muss den Berg weiter rauf. Aus eigener Kraft, aus eigenem Antrieb.

Ich brauche die NEUORIENTIERUNG. ICH WILL MEIN GLÜCK! WAS SICH WAHRSCHEINLICH EINFACH GERADE IM VERBORGENEN HÄLT!

21.5.12 09:06

Letzte Einträge: Keine Tränen mehr..., Wie nah bin ich meinem Ziel? Dem Ziel der ENTEMOTIONALISIERUNG?, Out of Sight - Out of mind... / Der totale Bruch ist die beste Medizin, Das erste Wiedersehen nach 8 Wochen Trennung, Und wieder die Ernüchterung...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen