Letztes Feedback

Meta





 

Zwei die nicht parallel existieren können...

sind Hass & Liebe...

Immer noch stecke ich in Phase II fest, mit einer ungeheuer grossen Wut und einem extremen Hass. Das Gute daran ist, ich weiss, dass Hass und Liebe nicht parallel existieren können, also ist momentan die Liebe für diesen Mann ganz weit weg. Nur beweg ich mich leider den Berg nicht weiter rauf. Ich will und muss unbedingt in diese Phase III der Trennungsverarbeitung. Mein Fokus liegt in der Zukunft. Der Blick starr geradeaus gerichtet, bloss nicht zurückschauen. Auf keinen Fall zurückblicken. Sich zwingen geradeaus zu gucken. Nicht in der Vergangenheit leben. Neue Lebensperspektive muss her.

Für uns Löwen existieren nur schwarz und weiss, wir glauben noch an Märchen, Mythen und Sagen. An Könige, Prinzen, Helden und Schurken. Leider hat sich dieser Mann als Schurke entpuppt. Obwohl er mein Held hätte sein sollen.

Noch im Februar hat er eine Heldentat vollbracht, als ich im Krankenhaus war. Und ich war so begeistert von dieser Heldentat, dass ich ihm das sogar als "Mein Held des Alltags" attestiert habe.

Nur, was ist dann passiert? Seither wandelte er sich zum Schurken und hat uns den Dolchstoss verpasst.

Mein Löwe-Romantiker-Herz ist stark verwundet. Mein Herz ist meine Achillesferse.

Nichtsdestotrotz werde ich meine Seele empfindsam halten (Schumann).

Und wahrscheinlich passiert es mir ganz genau so wieder..., nur dann bin ich stark genug um das auszuhalten.

Jetzt muss meine Seele erst lernen, wie man mit Schurken solcher Art umgeht, und mit den Wunden, die man durch sie zugefügt bekommen hat.

23.5.12 09:59

Letzte Einträge: Keine Tränen mehr..., Wie nah bin ich meinem Ziel? Dem Ziel der ENTEMOTIONALISIERUNG?, Out of Sight - Out of mind... / Der totale Bruch ist die beste Medizin, Das erste Wiedersehen nach 8 Wochen Trennung, Und wieder die Ernüchterung...

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lost-moon / Website (23.5.12 10:45)
Ja, sowas ist nicht leicht und kann echt die Hoelle sein. Der Grad zwischen Liebe und Hass ist nicht allzu groß - der naechste Schritt sollte nur die Gleichgueltigkeit sein. Aber dort erst einmal hinzukommen, dieser Weg ist nicht einfach.
Ich bin seit einiger Zeit mit einem Mann zusammen und ich weiß, dass er mich schon zigfach betrogen hat, wir haben auch darueber geredet und er hat mir mehrfach versichert, es nicht mehr zu tun. Ich schaffe den Absprung einfach nicht - weiß nicht, wie ich es angehen soll, es sind ja nun doch auch schon mehr als zwei Jahre des Zusammenseins

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen